Das Konzept:
künstlerische Aktivität und Ökologie verbinden

Stuttgarter Kinder und Jugendliche gestalten künstlerische Objekte aus Naturmaterialien im Stadtwald Zuffenhausen.

Wahrnehmung: Das Gestalten in und mit der Natur braucht wache und offene Sinne.

Naturerleben: Hautnah die Elemente erfahren und ihre Gesetzmässigkeiten kennenlernen.

Dialog: Eine intensive Beziehung zu dem Ort aufbauen, an dem das Objekt entsteht. Die Natur macht Geschenke: Energie, Ruhe, Wachstum, und Entwicklung. Wir können Achtsamkeit und Sorgsamkeit im Umgang mit ihr zurückgeben.

Prozess: Die Entstehung ist wichtiger als das Produkt: Weniger Haben – mehr Sein. Im Schaffen das Ergebnis nicht aus den Augen verlieren. Die Veränderung der Natur und unsere eigene wahrnehmen.

Konzentration: Kunst entfaltet sich in der Auswahl von wesentlichen Gestaltungselementen.

Motivation: Gestalten in der Natur entspricht dem kindlichen Entwicklungstand: Es macht Spaß.

Kreativität, Ästhetik: Jeder kann kreativ sein, „Landart“ spricht alle Sinne an, weckt die Fantasie, und hilft das Schöne der Natur wahrzunehmen, sie sensibilisiert für Umweltbelange.

Kommunikation und Kooperation: Beim gemeinsamen Gestalten lernen wir zu kooperieren und zu kommunizieren.

Termine: 0
4.04.2016 - 06.07.2016 Aktivitäten im Wald

              07.07.2016 Eröffnung der Ausstellung

              07.07.2016 - 30.09.2016 Ausstellung mit Begleitveranstaltungen